Norderstedt? Norderstedt!

Zur vorherigen Seite

Norderstedt hat einiges zu bieten - nicht nur musikalisch. Warum die Stadt als Austragungsort für das Landesmusikfest 2018 gewählt wurde, lässt sich leicht erklären: Zunächst einmal sind hier die beiden Gastgeber, der Musikverein Norderstedt e.V. und der Spielmannszug TuRa Harksheide, zu Hause. Hinzu kommen eine einmalige Kulisse, tollen Spielstätten und auch die Nähe zu Hamburg, die für das Publikum sehr attraktiv ist.


Zentrale Lage

Norderstedt liegt kurz vor der Stadtgrenze Hamburgs – sozusagen zwischen Stadt und Land. So bietet es einen idealen Kompromiss für all diejenigen, die sowohl das idyllische Landleben als auch die aufregende Großstadt suchen. Nicht nur deshalb ist Norderstedt eine der am stärksten wachsenden Regionen in Schleswig-Holstein. Mit der U-Bahn kommen Gäste in nur 30 Minuten und ohne Umsteigen aus der Innenstadt Hamburgs nach Norderstedt, um Konzerte und Wertungsspiele beim Landesmusikfest zu besuchen. Mit der AKN ist zudem ein Großteil des südlichen Schleswig-Holsteins angebunden. Geografisch gibt es also kaum einen besseren Ort.


Tolles Ambiente

Ursprünglich für die Landesgartenschau 2011 errichtet, und heute ein beliebtes Ausflugsziel für jeden Norderstedter: der Stadtpark. Während des Landesmusikfestes sorgt er als einer von mehreren Veranstaltungsorten für ein besonders grünes Ambiente. Auf der großen Waldbühne spielt am Samstagabend die Bigband der Bundeswehr und vielleicht hat der eine oder andere Musiker und Gast bei schönem Wetter Lust, im Freibad, im Kletterpark, beim Adventure Golf oder beim Wasserskifahren zu entspannen. Mehr dazu


Landesmusikfest 2.0

Das Landesmusikfest 2018 hat auch eine digitale Vision: das Landesmusikfest 2.0. Norderstedt ist dafür besonders geeignet, denn die Stadt gilt als Vorreiter in Sachen Digitalisierung: So gibt es in Norderstedt flächendeckend und einmalig in Deutschland freies, unbegrenztes WLAN – also auch für die Teilnehmer und Besucher des Landesmusikfestes. Damit ist es zum Beispiel ein Leichtes, unterwegs Programminformationen auf unserer Homepage nachzulesen oder sich auf Facebook auszutauschen und Fotos vom Landesmusikfest mit Freunden zu teilen. Weitere Infos dazu.

Zur vorherigen Seite